Blog

Aktuelles aus der Kindertagespflege

Stellungnahme zum Betreuungsumfang in Kindertagespflege

Im Auftrag des Landesverbandes Kindertagespflege Nordrhein-Westfalen e. V. hat Rechtsanwältin Iris Vierheller eine Stellungsnahme zu dem Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung nach § 24 Abs. 2 SGB VIII erstellt. Das Bundesverwaltungsgericht und weitere Gerichte in Deutschland haben sich ausgiebig mit der Thematik befasst.


Demnach wird der Betreuungsumfang in der Kindertagespflege durch das Kindeswohl begrenzt.

Die Handhabung der Jugendämter, den von den Erziehungsberechtigten geltend gemachten Bedarf zu prüfen und dafür Nachweise zu verlangen, dürfte vor diesem Hintergrund kaum mehr Bestand haben.


Die Frage, ab wann hinsichtlich des geltend gemachten Umfangs der Förderung eine Obergrenze anzunehmen ist, wurde bisher noch nicht abschließend entschieden - ein Gerichtsurteil definiert hier 45 Stunden/Woche als Obergrenze.


Die Stellungnahme sowie die Gerichtsurteile des Bundesverwaltungsgerichtes finden Sie auf der Homepage des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen


Quelle: Landesverband Kindertagespflege Nordrhein-Westfalen e. V.

Bildnachweis: wix.com